Roman Bürki und Julian Weigl für „Dortmunder Kinder in Not“

  • von admin

BVB-Torwart Roman Bürki (links), hier mit Propst Andreas Coersmeier und Karin Müller vom SkM-Dortmund sowie jungen Fans, unterschrieb im Katholischen St.-Johannes-Hospital den aktuellen BVB-Posterkalender. Von jedem verkauften Kalender gingen 5 Euro an den Hilfsfonds „Dortmunder Kinder in Not“.
pdp

Dortmund, 7. Dezember 2015. Nach Julian Weigl unterstützte am Montag BVB-Torwart Roman Bürki den Hilfsfonds „Dortmunder Kinder in Not“ indem er im Katholischen St.-Johannes-Hospital den aktuellen BVB-Posterkalender unterschrieb. Von jedem verkauften Kalender gingen 5 Euro an den Hilfsfonds.

So kam in einer Stunde durch 230 verkaufte Kalender noch einmal 1.150 Euro als Spende für den Hilfsfonds „Dortmunder Kinder in Not“ zusammen. Insgesamt wurden von Julian Weigl und Roman Bürki 551 Kalender unterschrieben, was einer Spende von 2.755 Euro für die Hilfe zugunsten bedürftiger Kinder entspricht. Ob Verpflegung, Bekleidung oder Schulbedarf – wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schulen oder Kindertagesstätten bei den Kindern eine Notlage beobachten, können sie dafür Mittel aus dem Hilfsfonds beantragen.

Seit 2008 unterstützt Borussia Dortmund, in den letzten Jahren auch durch die BVB-Stiftung „Leuchte auf“, an zwei Terminen im Advent den Verkauf der Posterkalender für den Hilfsfonds der Katholischen Stadtkirche Dortmund und der Katholischen Sozialen Dienste (KSD).

Aktueller Hinweis:

Aus gegebenem Anlass weist die Katholische Stadtkirche darauf hin, dass auf der Straße oder an Haustüren keine Spenden für den Hilfsfonds „Dortmunder Kinder in Not“ gesammelt werden. Leider wurden in den letzten Tagen erneut falsche Spendensammler beobachtet, die angaben, für den Hilfsfonds zu sammeln. Weitere Auskünfte, auch über Spendenmöglichkeiten, erteilt Alwin Buddenkotte von den KSD unter der Rufnummer (0231) 1848-117 oder E-Mail info@skm-dortmund.de.

< zurück